Herzlich Willkommen beim Projekt Hoffnung!


Weg von

 Traurigkeit – Einsamkeit - Leere – Zweifel – Angst

 

Hin zu

 

Liebe – Leben Hoffnung – Freiheit – Licht 


Es ist so schön, dass Du hier bist!

 

Mit dem Projekt Hoffnung kann es Dir gelingen, ein stabiles Fundament für Deinen Weg in ein erfülltes und glückliches Leben aufzubauen. Stein um Stein und Schritt für Schritt. 

 

Vielen Dank dafür, dass ich Dich auf Deinem Weg begleiten darf und vielen Dank für Dein Vertrauen. 

 

Die Liebe in mir, grüßt die Liebe in Dir!  

 

Deine Andrea


Noch ein paar Worte zum Projekt Hoffnung

Diese Website ist die nächsten Wochen und Monate Dein Personalcoach und Wegbegleiter. 

 

Um Deinen Lebensweg freudvoll und zuversichtlich weiter zu gehen, das heißt: 

  • weg vom destruktiven Denken, hin zu einer konstruktiven Grundeinstellung

  • weg von den depressiven Verstimmungen, hin zu einem optimistischen Grundgefühl

  • weg von der Antriebslosigkeit und Passivität, hin zu einer aktiven Gestaltung Deines Lebens

ist es nötig Dein Denken, Dein Fühlen und Dein Handeln zu verändern. Wenn Du diese drei Anteile, die maßgeblich dafür verantwortlich sind, wie Dein Leben verläuft, veränderst, wird sich Deine Lebensqualität langfristig verbessern. 

 

Im Projekt Hoffnung findest Du viele Aufgaben und Coachingübungen, die Dir dabei helfen, die Basis für ein erfülltes und glückliches Leben zu erschaffen. Ein stabiles Fundament entsteht aber nicht, wenn die Baustelle, sobald ein bisschen Regen fällt, tagelang still steht. Ein stabiles und starkes Fundament wird in einem Zug fertiggestellt. Stein für Stein und Tag für Tag. Genau so ist es mit der Grundlage für die Veränderung Deines Zustandes. Es genügt und funktioniert nicht, wenn Du alleine den Wunsch für Veränderung im Kopf hast und, wann immer Du in der richtigen Stimmung dafür bist, mal ein bisschen auf dieser Website surfst, ein paar Affirmationen herunter betest oder einmal die Woche Sport treibst. 

 

Die Grundmauern werden erst gelegt, wenn Du täglich trainierst und Schritt für Schritt Deine Gewohnheiten und Deinen Alltag veränderst. Denn letzten Endes setzt sich unser Leben aus unseren Gewohnheiten zusammen. Alles, was uns ausmacht, unsere Gedanken, Gefühle und unser Verhalten, sind nichts anderes als Gewohnheiten, die sich Tag für Tag, Monat für Monat und Jahr für Jahr immer und immer wiederholen, wenn wir sie nicht selbstverantwortlich und aktiv verändern.

 

Um uns im ersten Schritt klar über unsere Gewohnheiten, also unsere Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster zu werden, ist es wichtig, dass wir uns intensiv mit uns selbst beschäftigen. Und zwar nicht nur, indem wir über uns nachdenken, sondern, indem wir uns wirklich Zeit für uns nehmen und lernen, uns auf uns einzulassen. Du solltest in diesem Prozess Priorität eins für Dich sein. Du bist der Mensch, mit dem Du in Deinem Leben die meiste Zeit verbringen wirst und kannst für andere nur so gut sein, wie Du es für Dich selbst bist. Deshalb ist es das Gegenteil von Egoismus, wenn Du Dir Zeit für Dich, Deinen Zustand und Dein Leben nimmst. Alles beginnt immer bei Dir. Erst, wenn Du mit Dir und Deinem Leben in Frieden bist, kannst Du diesen Frieden auch wahrhaft an andere weitergeben. 

 

Nimm Dir deshalb bitte unbedingt Zeit, die Coachingübungen nicht nur gedanklich, sondern auf jeden Fall schriftlich zu bearbeiten und Dir täglich Notizen zu Deinen Erkenntnissen zu machen. Gerade im Schreibfluss kommen oft Dinge hoch, die rein gedanklich niemals ans Licht gekommen wären. Entscheidend für Deinen Erfolg ist außerdem, dass Du die im Projekt empfohlenen Aufgaben praktisch anwendest und im Alltag umsetzt. 

 

Bitte bearbeite das Projekt in der vorgegebenen Reihenfolge, weil die Übungen aufeinander aufbauen. 

 

Du kannst das Projekt in Deinem eigenen Tempo durcharbeiten. Ich empfehle Dir jedoch, Dich mit den Seiten, die wenig Inhalt haben, nur ein bis drei Tage und mit umfangreicheren Seiten maximal eine Woche zu beschäftigen. 

 

Wie gesagt, es liegt an Dir selbst, in welchem Tempo Du das Projekt durcharbeiten möchtest. Was Du jedoch täglich machen solltest, sind die praktischen Aufgaben, eine Morgen- und Abendroutine, Bewegung (z.B. durch Sport und/oder einen Spaziergang in der Natur) und eine Sache, die Dir wahrhaft gut tut, einfach um Dir neue positive Gewohnheiten anzueignen. (Inspirationen für Dinge, die gut tun, findest Du auf meinem Blog und in dieser Liste.) Außerdem solltest Du unbedingt täglich für frische Luft sorgen, immer wieder bewusst atmen und viel klares, reines Wasser trinken.

 

Das Erfolgsgeheimnis des Projekts liegt unter anderem darin, dass Du Dich intensiv mit Dir selbst beschäftigst, lernst neu zu denken, Deine Gefühlswelt aktiv beeinflusst und Deine Gewohnheiten veränderst. Ich verspreche Dir, dass sich Dein Leben zum Positiven hin verändern wird, wenn Du dran bleibst und die Aufgaben und Übungen nicht auf irgendwann verschiebst. 

 

Es geht weniger darum, Dich bis zu einem bestimmen Tag zu einem lebensfrohen Menschen zu machen. Ziel ist es eher, jeden einzelnen Tag Deines Lebens lebenswerter und freudvoller zu gestalten. Denn jeder einzelne Tag macht Dein Leben genau zu dem, was es ist. 

 

Das Wichtigste an diesem Projekt ist, dass Du Dich voller Neugierde auf den Prozess der persönlichen und spirituellen Weiterentwicklung einlässt und offen für die Möglichkeit bist, dass es in Deiner Macht liegt, Dein Leben und Deinen Zustand so zu verändern, wie Du es Dir wünschst. 

  

Ich wünsche Dir ganz viel Freude auf dem Weg in Dein neues Leben!

 

Deine Andrea


Aufgabe: Besorge Dir ein schönes Notizbuch

 

Falls Du es nicht schon längst getan hast, besorge Dir für das Projekt Hoffnung ein schönes Notizbuch, in das es Dir Freude bereitet hineinzuschreiben. Nutze dieses Buch für alle Coachingübungen des Projekts, für Deine Notizen und Erkenntnisse. 

 

Beispiele für Notizbücher:

 


Inspiration

Podcastfolge: Verändere Deine Gewohnheiten und es verändert sich alles