Die Gabe - Gib Deinem Leben einen höheren Sinn

 

"Wir inkarnieren auf unserem Planeten nicht, um von der Welt etwas zu bekommen, sondern um unsere Gabe freizusetzen,

die Talente, die Fähigkeiten und die Kräfte, die in uns sind." 

Die Gabe. Warum wir hier sind.

Demian Lichtenstein fordert uns in seiner Schöpfung Die Gabe. Warum wir hier sind. auf, uns auf die Suche nach unserer eigenen Gabe zu machen und diese in tiefer Liebe mit der Welt zu teilen.

  

Besonders schwer macht es uns, unsere Gabe zu leben, also unsere ganz persönlichen Talente, Fähigkeiten und Stärken zu erkennen und entwickeln, wenn wir uns als Kind nicht wirklich ausprobieren konnten. Wenn uns sehr vorgeschrieben wurde, was wir mögen, was wir tun und wie wir sein sollen, bzw. was wir nicht tun und wie wir nicht sein sollen. Wenn wir sozusagen das Leben leben, dass unsere Eltern für uns geplant haben, oder unsere Religion oder Kultur auferlegt hat. Denn hier sind wir sehr eingebunden und leben eher fremdbestimmt, als unsere eigenen Erfahrungen zu machen.

  

Wenn wir uns allerdings persönlich und spirituell weiterentwickeln und bewusster werden, entdecken wir auch dann irgendwann, dass unser Innerstes danach strebt, unsere ganz persönlichen Talente, Eigenschaften und Fähigkeiten - unsere Gabe - zu leben. Unsere Gabe zu leben, bedeutet unsere ganz persönliche Art die Liebe, die Freude, die Schönheit und die Intelligenz des Universums auszudrücken, wie nur wir es können. Es ist unsere ganz besondere Art kreativ zu sein, Weisheit und Liebe umzusetzen und einen Mehrwert in die Welt zu bringen. Mit unserer Gabe macht uns das Leben ein ganz persönliches Geschenk und es ist unsere Aufgabe diese Gabe, die uns das Leben anbietet, auszupacken, zu entdecken und weiter zu entwickeln.

 

Wer seine Gabe zum Ausdruck bringen kann, erreicht die nächste Stufe seiner eigenen Entwicklung und aktiviert die Schwingungsfrequenz dieser Entwicklungsstufe auch in anderen. Darum sind wir hier. Um uns gegenseitig in unserer Weiterentwicklung zu unterstützen.

 

Jeder hat eine eigene Gabe weiterzugeben. Diese Gabe ist seine Essenz, sein Wesen, seine Natur. Die Sonne scheint, weil es in ihrer Natur liegt. Die Blume blüht und duftet, weil es ihre Natur ist. Sie hält sich nicht zurück. Sie blüht nicht, um etwas zu bekommen. Sie blüht einfach, weil es ihre Natur ist und sie es kann. Genauso verhält es sich auch mit der Gabe. Es ist unsere Natur auf unsere Weise zu lieben, uns auszudrücken und zu geben. 

 

Deine Gabe ist nicht in Stein gemeißelt. Genauso wie sich das Universum ständig verändert, veränderst auch Du Dich ständig. Leben heißt Entwicklung und Wachstum. Auch Deine Gabe wird sich ständig weiter entwickeln und wachsen.

Wie kannst Du Deine Gabe finden?

  • In der Stille, im Alleinsein, in der Meditation kannst Du die Stimme Deiner Seele hören.
  • Auf dem Weg der Selbstliebe. 
  • Im Tun. 

Wer sich dafür öffnet, seine Gabe in sich zu entdecken, wird Dinge hören und sehen, die vorher nicht hörbar und unsichtbar waren. Wir werden nicht mehr von unserem Ego geleitet, sondern von unserem Herzen. Wir werden geleitet von der Sehnsucht unserer Seele sich zu entfalten. Je mehr wir unsere Gabe leben, desto wundervoller wird das Leben, desto mehr Freude kommt in unser Leben und desto erfüllter wird unser Leben. 

 

Wir alle haben sehr unterschiedliche Talente und Fähigkeiten. Wir haben sehr verschiedene Gaben. Doch die meisten Schulsysteme sind dafür ausgerichtet, dass sie diese Tatsache komplett ignorieren. Durch unsere Erziehung und unser Schulsystems verlieren wir meistens die Verbindung zu unserer Essenz. Wir hängen in einem System fest, dass auf den Prinzipien der Wirtschaft und Industrie basiert und werden zu Menschen getrimmt, die in eben dieses System passen. Doch menschliches Leben ist nicht genormt. Es ist facettenreich, außergewöhnlich, reichhaltig und vielfältig. Leider schreibt uns die Gesellschaft vor, dass bestimmte Fähigkeiten wichtiger sind, als andere. Deshalb denken so viele Menschen, dass sie keine Fähigkeiten haben. Viele von uns setzen herab, was sie zu geben haben, weil sie sich mit anderen vergleichen.

 

Wer seine Gabe finden will, der wird sie auch finden. Du wirst sie aber nicht finden, wenn Du Dich mit anderen Menschen und ihren Gaben vergleichst. Richte Deinen Blick auf Dich selbst. Wähle zugunsten Deiner Interessen und Leidenschaften, der Dinge, die die größte Bedeutung für DICH haben. Deine Interessen und Leidenschaften zeigen Dir den Weg zu Deiner Gabe. 

 

Das Geheimnis des Lebens besteht darin, herauszufinden was Du wirklich gerne tust und es dann so gezielt zu praktizieren, dass Du wirklich gut darin wirst.

 

Was liebst Du? Wenn Du Deine Gabe lebst, fühlst Du Dich besser, Du fühlst Dich voller Leidenschaft, als ob Du genau das tust, für das Du geboren wurdest. Denn, wenn Du aus dem zu schöpfen beginnst, was Du wirklich bist, dann bist Du glücklich.

  

Du weißt, es ist Deine Gabe, wenn es natürlich für Dich ist, wenn es sich schön und erfüllt anfühlt. Aber auch daran, wenn es Dich immer wieder herausfordert und an Deine Grenzen bringt. 

 

Wahrhaftes Glück kann sich nur einstellen, wenn wir unsere Gabe mit anderen teilen. Wenn wir unsere Gabe zurückhalten, kommen wir erst gar nicht dazu das großartige Leben zu leben, dass wir haben könnten. Je mehr wir unsere Gabe weitergeben, je mehr wir an der Welt teilnehmen und etwas bewegen, desto mehr wird die Welt für uns bewegen. Deshalb sollten wir uns jeden Tag die Frage stellen: Wie kann ich meine Gabe mit anderen teilen? 

 

Wenn Du anfängst Deine Gabe zu nutzen um anderen zu dienen, dann geschieht ein Wunder in Deinem Leben. Je mehr Du gibst, desto mehr kommt zu Dir zurück. Eine Gabe ist nicht viel wert, wenn wir sie nur festhalten und für uns selbst behalten. Es ist das Weitergeben unserer Gabe, dass uns erfüllt. Seine Gabe mit anderen zu teilen, ist Wachstum und Entwicklung. Wenn man die eigene Gabe leben möchte, braucht es Mut, Disziplin, Einsatz und Mitgefühl.

 

Wenn wir etwas geben, ohne uns etwas dafür zu erwarten, kommen wir aus der Fülle und Fülle wird in unser Leben kommen. Wenn Du das Gefühl hast, dass etwas in Deinem Leben fehlt, dann gib genau das den anderen. Das ist der beste Weg, damit genau das in Dein Leben kommt. Wenn Du das Gefühl hast, Dir wird zu wenig Liebe gegeben, dann bring selbst Liebe in die Welt. Wenn Du das Gefühl hast, dass Du zu wenig Freude in Deinem Leben hast, sorge selbst dafür, dass Du Freude entwickelst und teile sie mit anderen. 

 

Je mehr Du Deine Gabe mit anderen teilst, desto mehr inspirierst Du auch andere Menschen ihre Gaben zu teilen. Indem Du Deine Gabe anderen anbietest, stärkst Du den Sinn für die Gemeinschaft zwischen Dir selbst und den anderen Menschen. So entsteht Frieden auf der Welt. Die Gabe zu leben ist gleichzeitig ein Akt der Selbstlosigkeit und der Selbsterfüllung. 

 

Wenn wir beginnen unsere Gabe zu teilen, dann nähern wir uns der höchsten Frequenz und plötzlich bieten sich uns Gelegenheiten, die vorher nicht möglich waren. Plötzlich passieren Wunder in unserem Leben. Dein Leben ist nur ein Spiegel. Wenn Du also den Dingen, die Dich begeistern, mehr Aufmerksamkeit schenkst und dann mit diesen Dingen in Einklang kommst, dann öffnen sich Türen für Dich. Du wirst Menschen, Dinge und Gelegenheiten in Dein Leben ziehen, die Dich in Deiner Entwicklung unterstützen. 

 

Seit ich entdeckt habe was ich wirklich will, was mir wirklich Freude und Sinn gibt, und ich genau das an andere Menschen weitergebe, hat sich mein Zustand vollkommen verändert. Ich habe die Magersucht, die emotional instabile Persönlichkeitsstörung, die Depressionen und sogar Hashimoto, eine angeblich unheilbare Autoimmunerkrankung, transformieren können, indem ich meine Erfahrungen damit teile. Seit ich das mache, kommen mir immer mehr neue Ideen, wie ich mich selbst heilen kann. Seitdem fliegen mir neue Möglichkeiten der Heilung nur so zu. Und diese Ideen teile ich dann wieder mit Menschen, damit auch sie sich heilen können. Dadurch kommen wieder neue, heilsame Dinge auf mich zu. Es ist unglaublich. Seitdem ich meine Gabe lebe, ergibt alles einen Sinn für mich und ich habe die Motivation und den Drang in mir, immer weiter zu gehen.

 

Folge Deinem Herzen, entdecke Deine Gabe und sei bereit für das größte Abenteuer Deines Lebens. 


Aufgabe: Entdecke Deine Gabe

Wenn Du Deine Gabe entdecken möchtest, dann solltest Du Dir immer wieder die folgenden Fragen stellen und schriftlich beantworten:

  • Was versucht sich heute durch Dich hindurch zum Ausdruck zu bringen?
  • Welche Kraft in Dir möchte zum Ausdruck gebracht werden?

  • Wie kannst Du mehr Du selbst werden?

  • Wie kannst Du Dein Potenzial aktivieren?

  • Was würdest Du ohne jede Bezahlung tun?

  • Was würdest Du tun, egal was passiert?

  • Was würdest Du ehrenamtlich tun?

  • Was bereitet Dir die größte Freude und fordert Dich gleichzeitig immer wieder heraus?
  • Was sind Deine Leidenschaften? (Was hast Du als Kind schon gerne gemacht? Was wolltest Du als Kind werden?)
  • Welche Fähigkeiten hast Du? (Was kannst Du gut? Frage auch Deine Freunde und Deine Familie, was Du in ihren Augen gut kannst.)

Diese Fragen lassen sich nicht in fünf Minuten beantworten. Nehme Dir mehrere Tage Zeit dafür. Setze Dich jeden Tag bewusst hin, denke darüber nach, denke an Deine Kindheit zurück und schreibe Dir Deine Antworten auf. Mit jedem Tag wird die Liste Deiner Leidenschaften und Fähigkeiten ein bisschen wachsen.  


Coachingübung: Fragen zu Deiner Seelenaufgabe und Berufung

  • Was tust Du gerne, was macht Dir Spaß? Was löst (langfristig) Freude in Dir aus?

  • Was hat heute/die letzten Tage Freude in Dir ausgelöst? Was genau hat Dir daran Freude bereitet? Waren es die Umstände? Waren es Fähigkeiten, die Du angewendet hast? Hast Du etwas damit bewirkt?

  • Womit machst Du anderen eine Freude?

  • Was erfüllt Dich im Leben?

  • Was berührt Dich tief in Deinem Herzen?

  • Wobei kommst Du in Deine Kraft? Was gibt Dir Energie?

  • Was interessiert Dich? Mit welchen Themen beschäftigst Du Dich gerne? Über welche Dinge denkst Du nach? Worüber redest Du gerne?

  • Was hast Du als Kind gerne gemacht? Was hat Dir als Kind wirklich Freude bereitet?

  • Wie warst Du als Kind? (Beispiele: Warst Du eher ein Mitläufer oder hast Du gerne die Führung übernommen? Hast Du gerne mit vielen Kindern gespielt, oder lieber in kleinen Gruppen oder nur zu zweit? Warst Du gerne alleine?)

  • Was sind Deine Stärken? Worin bist Du gut? Was gelingt Dir besonders gut, ohne Dich anzustrengen? Was fällt Dir automatisch leicht, was anderen schwer fällt? (Du kannst das auch daran erkennen, wenn Dich z.B. etwas an anderen nervt, was andere nicht auf die Reihe bekommen, aber für Dich selbstverständlich ist.)

  • Was sagen die anderen über Deine Stärken? (Frage fünf Menschen, was sie über Dich und Deine Stärken denken.)

  • Was sind Deine Charaktereigenschaften? (z.B. sensibel, gutmütig, fleißig etc.)

  • Was wolltest Du schon immer einmal tun?

  • Was würdest Du tun, wenn alles möglich wäre?

  • Was würdest Du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde/bzw. wenn Du unendlich viel Geld zur Verfügung hättest?

  • Was reizt Dich, obwohl Du Angst davor hast?

  • Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest?

  • Was ist der Sinn des Lebens für Dich persönlich? Warum glaubst Du, dass wir hier sind?

  • Was bedeutet Dir etwas? Was gibt Deinem Leben Sinn? Was motiviert Dich?

  • Was für einen Sinn möchtest Du Deinem Leben geben?

  • Was möchtest Du mit Deiner Arbeit bewirken?

  • Was möchtest Du auf der Welt verändern?

  • Wofür möchtest Du los gehen? Wofür möchtest Du Dich einsetzen?

  • Was stört Dich am meisten auf dieser Welt? Was würdest Du am liebsten abschaffen, wenn Du es könntest?

  • Was sind Deine Werte, Deine Ideale?

  • Was darf sich durch Dich ausdrücken?

  • Welche Gefühle möchtest Du in Deinem Leben erfahren und in die Welt bringen? (z.B. Frieden, Liebe, Freude)

  • Wie kannst Du diese Gefühle bereits heute leben? Was kannst Du heute dafür tun?

  • Wovon möchtest Du mehr in Deinem Leben erfahren?

  • Angenommen Du hattest ein unglaublich erfülltes Leben und die Menschen reden nach Deinem Tod über Dich. Was erzählen sie über Dich? Was sollen die Menschen von Dir denken? Wofür möchtest Du bekannt sein? Was möchtest Du am Ende Deines Lebens erreicht haben?

  • Wir sind immer noch am Ende Deines Lebens: Warum genau hättest Du diesen Weg gewählt? Was hätte Dich immer wieder angetrieben?

  • Welche Menschen inspirieren Dich? Welche Menschen bewunderst Du? Warum genau bewunderst Du diese Menschen?

  • Auf welche Menschen bist Du neidisch? Warum genau bist Du neidisch auf diese Menschen? (Neid ist nur ein Gefühl, dass Dich darauf aufmerksam machen möchte, was als Potenzial in Dir steckt und gelebt werden möchte.)

  • Was waren in Deinem Leben Deine größten Leiden?

  • Wie ist es Dir gelungen, diese Leiden zu überwinden?

  • Was macht Dir im Leben immer wieder Probleme? Und wie sieht die Gegenseite dieses Problems aus? (z.B. Beziehungsunfähigkeit -> Gegenseite: Beziehungsfähigkeit)

  • Wo und wie möchtest Du arbeiten? (z.B. drinnen, draußen, selbständig, angestellt, alleine, im Team etc.)

  • Welche Ausdrucksmöglichkeiten liegen Dir? Wie möchtest Du Dich am liebsten ausdrücken können? (z.B. über die Musik, Instrumente, singen, über Sprache, sprechen, schreiben, über Handwerkliches, etwas herstellen, zeichnen, über Bewegung, Tanz, Berührung, etc.)

  • Welche Erwartungen von anderen lebst Du? (Oft leben wir nach den Vorstellungen von anderen und können uns damit nicht selbst entfalten.)

Bitte nimm Dir Zeit und beantworte alle Fragen schriftlich.

 


Inspiration

Film: Die Gabe. Warum wir hier sind.

Podcastfolge: Finde und Leben Deine Seelenaufgabe



Zusammenfassung:

  • Wenn Du Deine wahre Bestimmung in Dir entdeckst und diese mit den Menschen teilst, dann wirst Du Heilung erfahren.
  • Wenn Du Liebe und Freude in Deinem Leben erfahren möchtest, dann bring selbst Liebe und Freude in die Welt.