Inspirationen für Dinge, die gut tun.

  • Tanzen
  • Singen, musizieren
  • Tierbabybilder ansehen
  • Ein Bad nehmen, ein Fußbad nehmen
  • Eine Duftkerze/-lampe anzünden
  • Musik hören
  • Yoga
  • Einen Tee oder eine heiße Schokolade mit allen Sinnen genießen
  • Einen achtsamen Spaziergang machen
  • Einen Anruf tätigen (Freunde, oder Menschen, die man schon lange nicht mehr gehört hat.)
  • Sich etwas gönnen, z.B. einen leckeren Smoothy
  • sich selbst ein Geschenkt machen, sich belohnen, z.B. nachdem man etwas getan oder geschafft hat, dass erst einmal anstrengend und mühsam war
  • Etwas leckeres und gesundes kochen
  • Mit dem Haustier spielen, oder es streicheln
  • Ein gutes Buch lesen
  • Malen
  • In die Sauna, Therme oder ins Schwimmbad gehen
  • Einen ausgewählten Film ansehen
  • Zur Bücherei gehen und dort stöbern
  • Sich liebevoll um seinen Körper kümmern (Haare, Haut, Nägel)
  • Meditieren
  • Eine Entspannungsübung machen
  • Eine Atemübung machen
  • Die Wohnung ausmisten und umgestalten
  • Sich Blumen kaufen
  • Zum Spielplatz gehen und den Kindern beim Spielen zusehen
  • In der Sonne sitzen
  • Ins Kino gehen
  • Die Lieblingszeitschrift lesen
  • Mit Hunden aus dem Tierheim Gassigehen
  • Sport treiben
  • Joggen
  • kalt duschen
  • In die Natur gehen (Bäume umarmen)
  • Etwas basteln, gestalten, handarbeiten, handwerken
  • Einen Ausflug machen (Museumsbesuch, Stadtbesichtigung, Wanderung)
  • Dinge tun, die einem als Kind Freude gemacht haben

Aufgabe: Erstelle Dir Deine eigene Liste mit Dingen, die Dir wahrhaft gut tun

Überlege Dir selbst Dinge, die Dir wahrhaft gut tun und schreibe sie Dir auf eine eigene Liste. Achte hierbei darauf, dass es sich um Dinge handelt, die Dir (Körper, Geist und Seele) wirklich gut tun. Oft tun wir Dinge aus Gewohnheit, die uns zwar kurzfristig befriedigen, doch langfristig eher schaden. Wie z.B. rauchen, Süßigkeiten essen etc. Bei diesen Gewohnheiten haben wir zwar kurzfristig das Gefühl, dass es uns damit besser geht. Doch geht es Dir, in Deiner Gesamtheit, wirklich langfristig gut damit?


Inspiration

Podcastfolge: Warum halten wir uns an Dinge fest, die uns nicht gut tun?